Mit Feel Good Management zum Glück

 

Vielleicht hast du diesen neuen Begriff ja schon mal im Zusammenhang mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement gehört?

 

Doch was bedeutet eigentlich Feel Good Management ?

Ganz grob erklärt, etabliert ein/e Feel Good-Manager*in im Auftrag der Geschäftsführung im Unternehmen/ im Betrieb eine "Feel-Good" Unternehmenskultur, d.h. eine wertschätzende Atmosphäre für ein positives Betriebsklima. Er/sie ist Vertrauensperson für die Kolleg*innen, nimmt Bedürfnisse wahr, bietet verschiedene Maßnahmen an und schafft u.a. so die Voraussetzungen für gesundes Führen, für gesunde Mitarbeitende. Ein*e Feel Good Manager*in sorgt dafür, dass sich alle im Betrieb - so gut es eben geht - wohl fühlen, Leistungsfähig bleiben und im Sinne einer guten "Work-Life-Balance" motiviert und zufrieden zur Arbeit kommen.

 

Und was hat das nun mit dir zu tun?

 

In DEINEM LEBEN bist DU der Boss!

Und auch Gesundheit und Wohlbefinden beginnen im Kopf!

Das heißt, du darfst die Führung und Verantwortung für dein eigenes, inneres "Feel Good Management" übernehmen. Indem du quasi deinen Körper als Synonym für ein Unternehmen ansiehst - als "Tempel der Seele", wie es auch so schön heißt. 

DU entschiedest, was du denkst und auch was du isst, was du dir im Fernsehen ansiehst, was du liest, was du tust oder eben nicht tust.

Oft ist es aber so, dass wir im Alltag gar nicht weiter darüber nachdenken. Wir sind eher unbewusst in der Welt unterwegs, gefangen in automatischen und gewohnten Abläufen. Hier kannst du ansetzen, kurz inne halten und erkennen: Alles beginnt bei einem selbst. Auch die Wertschätzung, die sich jeder von uns von anderen Menschen wünscht. Was du aussendest, kommt zu dir zurück. Das ist ein universelles Gesetz, wie Ursache und Wirkung.

 

Frage dich doch mal:

Behandle ich mich selber gut?

Bin ich zufrieden mit mir und meinem Leben?

Macht mir die Arbeit noch Spaß oder quäle ich mich jeden Tag aufs Neue?

Spreche ich wohlwollend mit mir oder beschimpfe ich mich selber als "dusselige Kuh"?  

 

Eine positive Einstellung zu dir selbst wird sich auch immer positiv auf all deine Organe, Körperzellen und dein Immunsystem (also dein inneres Betriebsklima) auswirken. Weil jeder Gedanke Energie ist und eine bestimmte Frequenz in uns erzeugt.

 

Selbstverantwortung und Selbstliebe sind zwei Schlüssel für Gesundheit und Glück!

 

Sei gut zu dir! Jeden Tag! Weil du wertvoll bist!

 

Hier zum Abschluss noch ein kleiner Feel-Good-Tipp für dein Selbstcoaching:

Schreibe ein Glückstagebuch!

Notiere dir jeden Abend vor dem einschlafen mindestens 3 Dinge, die an dem jeweiligen Tag schön waren und wo du dich gut gefühlt hast. Es können Kleinigkeiten sein, wie zum Beispiel die wärmende Sonne auf der Haut, das freundliche Lächeln der Nachbarin oder der Genuss eines leckeren Tees. So trainierst du jeden Tag, dich bewusst an positive Erlebnisse zu erinnern und schaffst neue Gedankenbahnen in deinem Gehirn. Denn auch die Wahrnehmung von positiven Gefühlen und Glücksmomenten kann man trainieren wie einen Muskel.

 

Falls du merkst, dass du emotional noch irgendwie feststeckst und es so nicht mehr weiter gehen soll - dann melde dich gerne bei mir. In meinem Happy-Mental-Coaching können wir uns deine inneren, blockierenden Glaubenssätze und deine "Work-Health-Balance" mal genauer ansehen und gemeinsam Schritte zur gewünschten Veränderung entwickeln. Für mehr Freude und Leichtigkeit im Leben.

Ich freue mich auf dich!

 

Herzliche Grüße! Pee

 

 

Worauf wartest DU noch?

Deine beste Zeit ist JETZT... Rock die Bühne deines Lebens!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0